Stärkung der Rindfleischproduktion

Um eine stärkere heimische Rindfleischproduktion herstellen zu können, ist man darauf angewiesen, dass man eine Verbindung zwischen Milchproduktion und Bullen- bzw. Kälbermastbetrieben herstellt. Zu diesem Zweck ist man auf eine größere Menge Kälber angewiesen, die man aus der Milchproduktion erhalten kann.

Da unsere Kälber genetisch bedingt nur zu Handelsklassen O bis R gereichen, muss man aus dem vorhandenen Kälberpotential die beste Qualität der Bullenmast und die restlichen Tiere - wie bisher - der herkömmlichen Kälbermast zuführen.

Bei guter Selektion wären wir dann bereit, diese heimischen Mastbullen zu mindestens durchschnittlicher R-Notierung am Markt abzusetzen. Gleichzeitig würden wir uns für die Vermarktung der Altkühe auf dem regionalen Markt stark machen, wobei wir hohe Auszahlungspreise anstreben und als Service die zweitägige Abholung gewährleisten würden.

Da dieses System noch im Aufbau begriffen ist, wären wir für Vorschläge und Anregungen von Ihrer Seite dankbar. Vorschläge und Anregungen richten Sie bitte an die Emailadresse vorschlaege@rheinischer-bauer.de.